Zur Startseite

Vibram FiveFingers

Wie kam Vibram darauf, die FiveFingers Zehenschuhe herzustellen?
Welche Modelle gibt es?
Was ist das passende Modell zum Einstieg? …

Deine Fragen? Schreibe mir einfach an: nico (ätt) zehenschuhefan.de

⇒ Direkt zur den Vibram FiveFingers für:

Vibram FiveFingers Modelle für Freizeit und Fitness

Vibram FiveFingers EL-X (Herren)

Vibram FiveFingers EL-X Black
Vibram FiveFingers EL-X Red
Vibram FiveFingers EL-X Orange
  • Modell für: Herren
  • Geeignet für: Fitness, Freizeit
  • Größen: 40 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 79,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 67,96 
Bei Amazon.de ansehen

Die Vibram EL-X sind die Nachfolger des Classic. Ein echtes Allround-Talent, das ganz ohne Verschluss auskommt: einfach hineinschlüpfen, fertig. Der günstige Preis und die flexible Einsatzmöglichkeit machen den EL-X zum Basis-Modell für Herren (parallel dazu gab es die Entrada für Damen; diese wurden in der Zwischenzeit durch den VI-B ersetzt).

Durch das geringe Gewicht von circa 120 g (Größe 43), das atmungaktive Obermaterial und die griffige Sohle ist der EL-X für Fitness und Freizeit bestens geeignet, auch wenn es kein reiner Laufschuh wie die V-Run Evo oder der Spyridon ist.

Neben den aktuellen Farb-Varianten, Schwarz, Schwarz-Rot und Orange-Grau, wird der EL-X ab Februar 2016 auch in Grau-Schwarz erhältlich sein. Damit hat sich der EL-X seit seiner Einführung 2013 bewährt und im Sortiment als Herren Basis-Schuh etabliert.

Vibram FiveFingers VI-B (Damen)

Vibram FiveFingers VI-B Magenta
Vibram FiveFingers VI-B Black
Vibram FiveFingers VI-B Red
Vibram FiveFingers VI-B Blue
  • Modell für: Damen
  • Geeignet für: Allround, Freizeit
  • Größen: 36 - 41
Farbe wählen:
  • UVP: 79,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 69,02 
Bei Amazon.de ansehen

VI-B steht für „Vibram Ballerina“. Sie sind nicht nur leicht und lassen viel Luft an die Füße, sondern auch schlicht elegant. Die VI-B sind das aktuelle Damen-Basismodell und ersetzen den Classic bzw. Entrada.

Das luftdurchlässige Netz-Obermaterial und der Ausschnitt am Fußrücken machen die VI-B Minimalisten. Die Schuhe erlauben Barfußlaufen bzw. volles Barfuß-Feeling mit der hochwertigen, nur 3,5 mm dünnen, Kautschuk-Sohle.

Mit einem äußerst geringen Gewicht von circa 100 g sind die VI-B kaum spürbar und bestens für Alltag, Freizeit und leichte Fitness oder Gymnastik geeignet. Als günstige Allround-Zehenschuhe sind sie daher bei Einsteigerinnen sowie eingeschworenen FiveFingers Fans gleichermaßen beliebt.

Aktuell in Schwarz, Magenta, Blau und Rot angeboten, dürfen wir uns ab Februar 2016 auf Mint und Darkpink freuen.

Vibram FiveFingers Furoshiki

Vibram FiveFingers Furoshiki Blue White
Vibram FiveFingers Furoshiki Black
Vibram FiveFingers Furoshiki Blue
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Allround, Freizeit
  • Größen: XS(36-27) - XXL(46-47)
Farbe wählen:
  • UVP: 99,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 55,69 
Bei Amazon.de ansehen

Einfach anders: Die neuen Vibram Furoshiki. Keine einzelnen Zehen und keine Schnürung. Die Qualitäts-Barfußsohle wird hier an und um den Fuß gewickelt. Und daher kommt auch der Name, denn der japanische Begriff „Furoshiki“ bezeichnet eine traditionelle Art der Verpackung, genauer des Tragens und Hebens von Objekten, mit und in einem Tuch.

Die Furoshiki umhüllen den Fußrücken mit einem elastischen Stretchgewebe. In Kombination mit der äußerst flexiblen Sohle passen sich die Schuhe bequem an und erlauben so, dass die Furoshiki in nur fünf Größen angeboten werden; zwei konventionelle Schuhgrößen werden jeweils zusammengefasst.

Mit einem leichten Gewicht von 220 g erlauben die Furoshiki angenehmes Tragen.

Furoshiki Neoprene, die wasserdichte Variante der Furoshiki soll ab Oktober 2016 erhätlich sein. Wir warten schon gespannt, dass Vibram diese Barfußschuhe ausliefert. Mehr dazu im Abschnitt Vibram FiveFingers für den Winter.

Weitere Farben: Pearls, Violet, Aqua, Move Light, Blue Flower, White Flower

Vibram FiveFingers KSO Evo

Vibram FiveFingers KSO Evo Black
Vibram FiveFingers KSO Evo Violet
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Allround, Freizeit
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 95 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 78,00 
Bei Amazon.de ansehen

Der KSO Evo ist das Nachfolgemodell des KSO, einem der Ur-Modelle der FiveFingers. Dieses Allround-Modell ist etwas günstiger als beispielsweise speziell als Laufschuhe ausgelegte Varianten. Während der klassische KSO noch einen Klettband-Verschluss hatte, kommt der Evo mit der praktischen Schnellschnürung. Damit lässt sich der perfekte Sitz am Fuß im Handumdrehen finden.

Die Sohle des KSO Evo ist griffig und eignet sich recht flexibel für verschiendsten Untergründe und Anwenungen, eben ein Allround-Talent.

Für Herren gibt es den KSO Evo in den Farben Black, Black Blue, Red Black und Grey Black. Ab Februar 2016 kommt hier noch Blue Black als Farbvariante hinz. Für Damen wird Purple Grey und Black angeboten. Ab Frühjahr 2016 dann in Mint Grey und Red Grey.

Vibram FiveFingers KMD (Komodo) Sport LS

Vibram FiveFingers KMD Sport LS Black Yellow Green
Vibram FiveFingers KMD Sport LS Black Silver Grey
Vibram FiveFingers KMD Sport LS Black Blue
Vibram FiveFingers KMD Sport LS Black Grey Green
Vibram FiveFingers KMD Sport LS Blue Green
Vibram FiveFingers KMD Sport LS Grey Black Pink
  • Modell für: Damen
  • Geeignet für: Running, Freizeit
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 135 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 135 
Bei Amazon.de ansehen

Die KMD Sport LS sind Sportschuhe für den Bereich Fitness und Fitnessstudio. Während der ursprüngliche KMD Sport noch mit Klettverschluss fixiert wurde, hat sich die LS Variante mit der praktischen Schnellschnürung durchgesetzt.

Diese Schuhe haben eine nahtlose und weiche Einlegesohle vom 2 mm Dicke, die die Reibung am Fuß bei hoher Aktivität reduziert. Es ist ein Vielzahl von Farbkombinationen für Herren und Damen erhätlich. Das Design ist verhältnismäßig auffällig, mit vielen Musterungen auf der Oberseite der Schuhe.

Der KMD Sport LS ist schon seit 2011 bei Vibram im Programm und wird auch in der Sommersaison 2016 in neuen Farben wie Schwarz-Blau-Grün für Herren und Purpur für Damen fortgesetzt.

Vibram FiveFingers KMD Evo

Vibram FiveFingers KMO Evo Black Grey
Vibram FiveFingers KMO Evo Black Yellow
Vibram FiveFingers KMO Evo Yellow Blue Red
Vibram FiveFingers KMO Evo Red Orange Black
Vibram FiveFingers KMO Evo Lightblue Grey Yellow
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Running, Freizeit
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 169,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 140,08 
Bei Amazon.de ansehen

KMD Evo ist das Nachfolgemodell der Komodo (KMD) Serie. Weiterhin wird die Schnellschnürung genutzt, die das Binden von Schleifen unnötig macht.

Design und Farben der neuen KMD Evo sind alles andere als schlicht. Neben jeweils einem Modell für Damen oder Herren, das auf der Grundfarbe Schwarz basiert, wird es den KMO Evo für Herren in der knalligen Kombination Gelb-Blau-Rot für Herren und in Hellblau und Rot-Orange für Damen geben.

Vibram FiveFingers V-Train

Vibram FiveFingers V-Train Black
Vibram FiveFingers V-Train Black Green
Vibram FiveFingers V-Train Black Coral Grey
Vibram FiveFingers V-Train Nightshade Safetyyellow
Vibram FiveFingers V-Train Paleblue Safetyyellow
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Training
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 129 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 129 
  • (Noch keine Bewertungen)
Bei Amazon.de ansehen

Hier ist die Vorschau für die Sommer Saison 2017: die Vibram FiveFingers V-Train, eine Weiterentwicklung des KMD Sport LS. Der V-Train ist der ideale Begleiter für Athletinnen und Athleten beim Training drinnen und draußen. Die perfekte Balance ans minimalistischem Schuh und Stabilität für intensive Trainingseinheiten. Besonder am Vibram FiveFingers V-Train ist das Sohlenkonzept, das mit Noppen an der Ferse das Training auf Seilen verbessert und gleichzeitig durch das Profil am Vorfuß optimalen Halt bei Seitwärtsbewegungen erlaubt.

Die Daten und Fakten des V-Train: Schnellverschluss, 2 mm EVA + NZYM antimikrobielle Polyamid-Einlage. Eine Vibram XS Trek Außensohle mit 4 mm, in Summe 6 mm. Außerdem neu bei V-Trail: die Vibram 3D Cocoon Technologie, die den Schutz für den gesamten Fuß bis in die Zehen erhöht und den Aufprallstoß über dem besser verteilt.

Das Gewicht für den Herrenschuh in 43 wird mit 181,44 g angegeben. Das Damen Modell in 38 wiegt ebenfalls circa 181 g.

Vibram FiveFingers Running

Vibram FiveFingers V-Run / Bikila Evo 2

Vibram FiveFingers V-RUN Black Yellow
Vibram FiveFingers V-RUN Blue Yellow
Vibram FiveFingers V-RUN Grey Blue Orange
Vibram FiveFingers V-RUN Yellow Blue Teal
Vibram FiveFingers V-RUN Black Yellow Purple
Vibram FiveFingers V-RUN Pink Red
Vibram FiveFingers V-RUN Purple Blue
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Running
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 139,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 84,37 
Bei Amazon.de ansehen

Neu für die Saison 2016 sind die Bikila Evo 2. Erster Unterschied bzw. Neuerung zur bisherigen Version der Laufschuhe: Das Obermaterial ist nun Netz / Mesh und damit noch atmungsaktiver. Das lässt die Schuhe zusätzlich schneller trocknen.

Die Spezifikationen der V-Run / Evo 2: Schnellverschluss, 4 mm starke Einlegesohle, plus 2 mm dünner Innenschuh. Die Außensohle mit 2,5 mm, in Summe 8,5 mm.

Das Gewicht für den Herrenschuh in 43 wird mit 136 g angegeben. Das Damen Modell in 38 wiegt circa 100 g.

Vibram FiveFingers V-Trail

Vibram FiveFingers V-Trail Black Grey
Vibram FiveFingers V-Trail Blue Black
Vibram FiveFingers V-Trail Grey Black Orange
Vibram FiveFingers V-Trail Orange Grey Black
Vibram FiveFingers V-Trail Purple Black
Vibram FiveFingers V-Trail Yellow Black
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Running
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 139,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 95 
  • (Noch keine Bewertungen)
Bei Amazon.de ansehen

Ganz frisch angekündigt für die Sommer Saison 2017 sind brandneu die Vibram FiveFingers V-Trail, die Nachfolger des Spyridon MR. Damit geht Vibram auf den wachsenden Trend Trailrunning ein und ergänzt neben dem V-Run (Nachfolger des Bikila Evo) nun die Reihe um einen Schuh speziell für Trailrunner: Der V-Trail. Komplementiert wird das Lineup dann mit dem V-Train für Training, Crossfit und Kraftsport.

Die Spezifikationen der V-Trail: Schnellverschluss, 2 mm EVA + NZYM antimikrobielle Polyamid-Einlage. Eine neue Vibram® MEGAGRIP Außensohle mit 5 mm, in Summe 7 mm. Außerdem neu bei V-Trail: die Vibram 3D Cocoon Technologie, die den Schutz für den gesamten Fuß bis in die Zehen erhöht und den Aufprallstoß über dem besser verteilt.

Das Gewicht für den Herrenschuh in 43 wird mit 181,44 g angegeben. Das Damen Modell in 38 wiegt ebenfalls circa 181 g.

Vibram FiveFingers Bikila Evo

Vibram FiveFingers Bikila Evo Deep Pond Lime Blue
Vibram FiveFingers Bikila Evo Black Yellow
Vibram FiveFingers Bikila Evo Yellow Blue
Vibram FiveFingers Bikila Evo Blue Yellow
Vibram FiveFingers Bikila Evo Orange Black
Vibram FiveFingers Bikila Evo Black Yellow Magenta
Vibram FiveFingers Bikila Evo Yellow Pink
Vibram FiveFingers Bikila Evo Orange Purple
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Running
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 139,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 99,90 
Bei Amazon.de ansehen

Die Bikila waren die ersten Laufschuhe der FiveFingers Serie. Der Bikila Evo, und der V-Run / Bikila Evo 2 sind seine Nachfolger. Der Name ist dem äthiopischen Marathonläufer Abebe Bikila gewidmet, der 1960 bei den Olympischen Spielen die Goldmedaille gewann, und – haltet Euch fest – als einziger Läufer die Strecke barfuß zurücklegte. Respekt!

Gerade für Läufer, die auf minimalistischeres Schuhwer umsteigen wollen, kann der Evo mit einer etwas stärkeren Sohle einen guten Einstieg bieten. Das Einsatzgebiet ist dabei klar: Running / Laufen. Geeignet für Untergründe wie Asphalt, Waldwege oder Kies.

Durchgesetzt hat sich auch bei den Bikila Evo der praktische Schnellverschluss. Zur besseren Dämpfung beim Laufen auf Asphalt haben diese Schuhe eine 4 mm starke Einlegesohle. Weiter einen 2 mm dünnen Innenschuh. Die Außensohle hat noch 2,5 mm, was zusammen satte 8,5 mm in Summe ausmacht. Damit sind diese Laufschuhe nicht die dünnsten oder flexibelsten FiveFingers.

Das Gewicht liegt für Herren (43) bei circa 144 g, bei Damen (38) circa 120 g.

Ab 2016 ersetzt V-Run das aktuelle Modell. Daher sind die Bikila Evo derzeit von ehemals 139,90 € auf circa 99,90 € reduziert. Man muss mit Größe und Farbwahl schauen, was es noch gibt.

Für Running und Marathon geeignete Zehensocken, z.B. von Injinji mit Kompressions-Eigenschaften.

Vibram FiveFingers Bikila Evo WP

Vibram FiveFingers Bikila Evo WP Black Grey Red
Vibram FiveFingers Bikila Evo WP Black Grey Purple
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Running
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 149,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 119,90 
Bei Amazon.de ansehen

Ebenfalls neu ab Frühjahr 2016 sind die Bikila Evo WP, wobei WP die Abkürzung für „waterproof„ / wasserdicht ist. Im Vergleich zu den regulären Bikila Evo ist die wasserdichte Variante der Zehenschuhe höher geschnitten und geht über die Knöchel. Abgedichtet werden die Allwetter-Laufschuhe mit einem wasserdichten Obermaterial und einem wasserabweisenden Reißverschluß. Damit soll der Evo WP das Eindringen von Feuchtigkeit minimieren oder gar komplett ausschließen. Es sind sicher keine Gummistiefel, aber Laufen bei Regen und durch Pfützen mit trockenen Füßen scheint realistisch.

Mit der 4 mm starken Einlegesohle, plus 6,5 mmm Außensohle kommen die Laufschuhe auf 10,5 mm zwischen Fuß und Untergrund.

Beim Gewicht sind für den Herrenschuh in 43 160 g; 38 bei den Damen mit 110 g angegeben.

Winterfeste Vibram FiveFingers

Natürlich wollen wir auch in der kalten und nassen Jahreszeit unsere Zehen bewegen und „barfuß laufen“. Dünne Sohlen und warme Füße, das schließt sich aber aus, oder? Nein, das geht! Was Du brauchst, sind warme FiveFingers plus kuschelige Zehensocken.

Hier sind Zehenschuhe, die von Grund auf für den Winter gemacht sind:

Die neuesten Modelle, die Vibram jetzt im September und Oktober 2016 auf den Markt bringen wird, sind drei wasserdichte Varianten des Furoshiki. Es kommt also der Furoshiki Neoprene, und zwar Furoshiki Neoprene Low, Medium und High. Das Wickelschuh-Modell hat dieses Jahre viele Freunde gewonnen. Und jetzt kann man damit auch den Winter überstehen.

Und es wird noch eine weitere Neuheit für den Winter 2016/2017 geben: Furoshiki Shearling; bisher nur angekündigt, aber etwa Mitte/Ende Novemeber erhätlich. Der Furoshiki Shearling umhüllt die Füße mit einem elastischen Stretchgewebe. Ein Innenfutter aus Kunstfell sorgt für warme Zehen und Füße. Das Obermaterial aus PU Synthetic Shearling ist wasserabweisend.

Auch das Shearling Modell wird wie der Neoprene in drei Höhen erhätlich sein.

Vibram FiveFingers Furoshiki Neoprene Low

Vibram FiveFingers Furoshiki Neoprene Low Black Lime
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Winter
  • Größen: XS(36-27) - XXL(46-47)
  • Preis auf Amazon.de: ab 119,90 
Bei Amazon.de ansehen

Der Wickelschuh von Vibram FiveFingers. Kein Zehenschuh im klassischen Sinne. Jetzt für die kalte und nasse Jahreszeit, also Herbst und Winter, in der wasserdichten Neoprene Variante erhätlich. Der Furoshiki Neoprene ist als Halbschuh (low), Stiefelette (medium) und als Stiefel/Boot erhätlich.

Da die Neoprene Modelle des Furoshiki ganz frisch in die Läden gekommen sind, wird sich in den nächsten Wochen zeigen, ob die Winter-Modelle ebenso schell von Fans geliebt werden.

Vibram FiveFingers Furoshiki Neoprene Medium

Vibram FiveFingers Furoshiki Neoprene Medium Black Red
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Winter
  • Größen: XS(36-27) - XXL(46-47)
  • Preis auf Amazon.de: ab 145,00 
Bei Amazon.de ansehen

Hier die halbhohe Variante des Furoshiki, die Stiefelette für warme und trockene Füße im Herbst und Winter.

Vibram FiveFingers Furoshiki Neoprene High

Vibram FiveFingers Furoshiki Neoprene High Black Blue
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Winter
  • Größen: XS(36-27) - XXL(46-47)
  • Preis auf Amazon.de: ab 165,00 
Bei Amazon.de ansehen

Warme Zehen, warme Füße, warme Waden, plus der schicke Look eines hohen Boot: die hohe Variante des Furoshiki Neoprene genauer ansehen.

Die folgenden Vibram Modelle sind halbhoch geschnitten und haben ein wärme-isolierendes Innenfutter. Der Trek Ascent und der CVT Wool haben schon im Winter 2015/2016 viele neue Fans gewonnen und für warme, gesunde Füße gesorgt.

Vibram FiveFingers CVT Wool

Vibram FiveFingers CVT Wool Gray
Vibram FiveFingers CVT Wool Navy
Vibram FiveFingers CVT Wool Black
Vibram FiveFingers CVT Wool Caramel
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Freizeit
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 149,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 117,99 
Bei Amazon.de ansehen

Der CVT Wool ist ein halbhoher Schuh mit Schnürung. Das Obermaterial, das Innenfutter und die Innensohle (2 mm dick) sind aus weicher, wärmender Wolle. Das macht den CVT Wool ideal für Freizeit in kälteren Jahreszeiten.

Für den nötigen Grip auf rutschigen Untergründen verfügt der CVT Wool über Anti-Rutsch Pads mit Vibram Icetrek Rubber.

Für Herren gibt es den CVT Wool in den Farben Navy Grey und Grey. Für Damen wird Black Grey und Caramel angeboten.

Im Winter warme Füße haben: Zehensocken nicht vergessern!

Vibram FiveFingers Trek Ascent Insulated

Vibram FiveFingers Trek Ascent Insulated Black
Vibram FiveFingers Trek Ascent Insulated Khaki
  • Modell für: Damen und Herren
  • Geeignet für: Wandern, Trekking
  • Größen: 36 - 47
Farbe wählen:
  • UVP: 139,90 €
  • Preis auf Amazon.de: ab 99,90 
  • (Noch keine Bewertungen)
Bei Amazon.de ansehen

Wer auch im Herbst und Winter gerne draußen in der Natur unterwegs ist, spazieren oder wandern geht, der sollte sich den Trek Ascent Insulated anziehen. Als warme Variante des Trek Ascent, zusätzlich isoliert und mit Schnürbändern, handelt es sich auch hier um einen Halbschuh. Das verwendete Obermaterial nennt sich „Cordura“. Das Innenfutter ist wie beim CVT Wool aus Wolle.

Die Innensohle des Trek Ascent Insulated ist 4 mm dick, warm und weich. Besonders: Zwischen den Zehen wird eine spezielle wasserabweisende Gummierung verwendet, die Füße und Zehen zusätzlich vor eindringender Feuchtigkeit bewahrt.

Natürlich bringt auch hier die Vibram Icetrek Außensohle richtig guten Grip für sicheres Gehen.

Während Damen zwischen den Farben Khaki Orange und Black Purple wählen können, gibt es für die Herren ein schlichtes Black und ebenfalls das Khaki Orange. Optimale Zehenschuhe für das Wandern bei Wind und Wetter.

Die Entstehung der Vibram FiveFingers

Die italienische Firma Vibram ist seit langem bekannt dafür, qualitativ hochwertige Sohlen für Wander- und Sportschuhe herzustellen. Seit einigen Jahren hat sie auch für die FiveFingers Zehenschuhe eine gewisse Popularität erlangt. Die Vibram FiveFingers haben die Kategorie der Zehenschuhe begründet. Zu diesem Zeitpunkt war die Barfuß-Bewegung und das Barefoot-Running oder Natural Running bereits eine Art Gegenbewegung zu den modernen Sportschuhen mit starker Dämpfung (Luft- und Gelpolster) und teilweise übermäßiger Stabilisierung des Fußapparats.

Die FiveFingers (wörtlich „Fünf Finger”) zählen zu den Barfußschuhen, sollen dem Träger den Bewegungsablauf und das Gefühl des Barfußlaufens ermöglichen und gleichzeitig den Fuß vor Verletzungen zu schützen. Dafür sorgt eine dünne und flexible Kautschuk-Sohle. Dass Barfußlaufen gesund ist und dabei hilft, die Muskulatur zu stärken, leuchtet ein. Schließlich sind unsere Füsse genau dafür gemacht. Das Besondere an den Vibram FiveFingers ist, dass alle fünf Zehen einzeln verstaut sind. Das sorgt für eineaußergewöhnliche Beweglichkeit für alle, die noch (oder bald wieder) mit den Zehen wackeln können.

Wie alles begann – die Geburt der Vibram FiveFingers

Im Jahre 1999 begann der italienische Designer Robert Fliri das Konzept eines Fuß-Handschuhs zu entwicklen.
Fliri selbst verbrachte viel Zeit in der Natur der italienischen Berge und zog ab und an seine Schuhe aus, um barfuss zu laufen. Durch diese Erfahrung, entstand die Idee: „Wir haben fünf Zehen. Nur dann, wenn die Zehen sich frei bewegen und den Boden greifen können, hat der Körper die Möglichkeit, die natürlichen Bewegungsabläufe voll zu entfalten. So wie die Natur es vorgesehen hat. Das ist ein tolles Gefühl.”

Weiter dachte sich der Designer, dass die Füße sich evolutionär entwickelt haben, um die Umwelt „nackt“ wahrzunehmen. Warum also packen wir sie in stark gedämpfte und eng geschnürte Schuhe mit Luft- und Gelpolstern, um „sicher” zu laufen, ohne uns zu verletzen? Hat Mutter Natur, Gott, die Evolution, oder wer auch immer einen Fuß hervorgebracht, der in seiner Grundgestaltung bereits „nicht funktioniert”? Sicherlich nicht!

Obwohl die Argumente für Zehenschuhe recht offensichtlich erscheinen, fand das Konzept zunächst keinen Anklang. Erst als Fliri dann Marco Bramani, den Enkel von Vitale Bramani traf, fiel die Idee endlich auf fruchtbaren Boden. Vitale Bramani, der Gründer der italienischen Firma Vibram ( VI-tale BRAM-ani), wollte die FiveFingers zunächst als Schuhwerk für Segeln und anderen Aktivitäten anbieten, bei denen es wichtig ist, guten Kontakt zwischen Fuß und Boden zu haben. Ungefähr 2004 begann dann die Zusammenarbeit an der Entwicklung mit Vibram.

Vibram FiveFingers kommen gut an

Als 2006 die ersten Vibram FiveFingers Zehenschuhe als Neuheit am Markt langsam Fuß fassten (kleines Wortspiel), war die häufigste Reaktion noch: „Die sehen interessant aus, aber ich würde sowas nicht selbst tragen.“ Zu dieser Zeit nahm der Barfuß-Läufer Ted McDonald (Spitzname: Barfuss Ted) mit Vibram Kontakt auf. Er wollte mit den FiveFingers einen Marathon laufen. So kam es dazu, dass der amerikanische Geschäftsführer sich darauf einließ und Vibram FiveFingers USA die Teilnahme von McDonald am Boston Marathon sponsorte. Natürlich wollte jeder, der die andersartigen Schuhe sah, wissen, was es damit auf sich hatte. Die ersten Fitness- und Kraftsportler begannen, mit den FiveFingers zu experimentieren und die Zehenschuhe wurden vermehrt gesichtet. Und auch Läufer, die zu dem Zeitpunkt mit ihren Barfuß-Attitüden noch die absolute Ausnahme darstellten, waren an den FiveFingers zunehmend interessiert. So richtig ging es dann aber 2009 los. Das hing unter anderem mit dem Erscheinen des Buches „Born to Run“ von Christopher McDougall zusammen, das die Begeisterung für das natürliche Laufen (natural running) entfachte und das Barfußlaufen bekannt machte. Das Buch wirft einen Blick auf extreme Langstreckenläufer und Langstrecken-Rennen. Dabei geht es genauer um die Tarahumara Indianer, die in Mexikos Canyons leben. Vor allem aber machte das Buch Furore, weil es darauf eingeht, wie häufig bestimmte Verletzungen beim Laufen und Joggen immer wieder auftreten und wie wenig das angeblich so gute Schuhwerk mit all dem Schutz, der Stütz und der Dämpfung dagegen tun konnte. Warum „funktionieren“ die Laufschuhe also nicht? Warum halten sie das Versprechen des Marketing nicht? Diesen Fragen geht McDougall aus seiner Sicht auf den Grund. So kam es dann auch dazu, dass die Vibram FiveFingers in Kombination mit dem Barfuß-Trend sich zu einem ernstzunehmenden Laufschuh entwickelten. Die Evolution der Zehenschuhe zeigt dies auch.

Als Laufschuhe für Joggen und Trailrunning?

Es hört sich erstmal seltsam an: Schuhe, die quasi über keine Dämpfung oder Stützfunktion für den Fuß verfügen, sollen als Laufschuhe herhalten. Tut das nicht weh? Was ist mit Fußbett? Muss das Fußgewölbe denn gar nicht gestützt werden? Wir haben uns über Jahre von Experten erklären lassen, dass gerade für Jogger und Läufer die „richtigen“ Schuhe absolut wichtig sind, um sich vor Verletzungen und Fehlbelastungen zu schützen. Man hat Angst um seine Knie, die Knöchel und die Hüften. Oft wird vom Joggen dann gleich abgeraten. Lieber aufs Fahrrad setzen und strampeln. Was im Übrigen völlig kontraproduktiv ist, wenn man bedenkt, dass die meisten Menschen mit dem bisschen Sport bzw. Bewegung einen Ausgleich zu dem ganzen Sitzen schaffen wollen. Leute, Sitzen bringt Euch um:

Es macht fett, krank und bringt Sie früher ins Grab.

Na und jetzt? Soll ich jetzt gar nicht laufen, Joggen oder gar Barfußlaufen? Brauche ich dicke und professionelle Sportschuhe? Schauen wir mal.

Kleiner Exkurs: Lauftechnik

Das hängt ganz stark von der Lauftechnik ab. Die ist wichtiger als die Auswahl der Laufstrecke, wie zum Beispiel Waldboden oder Asphalt. Leider ist aber gute Lauftechnik beim Großteil der Läufer nicht vorhanden. Dazu kommt, dass die Technik gesunden und natürlichen Laufen nicht mal in fünf Minuten erklärt werden und noch weniger in zehn Minuten erlernt werden kann. Und weil das dann den Medizinern zu kompliziert ist und den modernen, hektischen Menschen zu lange dauern würde, geben wir einfach eine Pille, äh Super-Laufschuh mit Dämpfung, damit Ihr weiter schlecht laufen könnt, aber es nicht ganz so schlimm ist – angeblich.

Jetzt gibt es aber seit einigen Jahren (bzw. natürlich irgendwie schon immer) Leute, die ohne Schuhe oder mit Barfußschuhen durch die Gegend rennen (wenn das noch querfeldein ist, heisst es mittlerweile „Trailrunning“). Und wie geht’s denen jetzt so, mit Verletzungen und Gelenken? Seltsam: Weniger Dämpfung sorgt dafür, dass der Läufer nicht so hart aufsetzen will, weil er ja merkt, dass das wehtun kann. Also läuft er anders. Genauer gesagt, gewöhnt er sich ab, mit der Ferse zuerst aufzusetzen. Die Schrittlänge wird etwas kürzer, damit der Jogger mit dem Vorderfuß am Boden aufkommen kann. Und siehe da: die Bänder, Sehen und Muskeln müssen etwas mehr arbeiten, können aber wie von der Natur gedacht, ihre volle Federfunktion entwickeln.

Wer dazu mehr wissen will … ich werde ein paar Tipps für richtiges Barfußlaufen zusammenschreiben. Findet Ihr bald hier auf der Seite.
Was ist jetzt das Gute an den Vibram FiveFingers? Die Zehenschuhe haben ein paar entscheidende Vorteile, weil sie einiges NICHT haben:

  • keine (künstliche) Stütze des Fußgewölbes
  • keine Sprengung oder Absatz (Ferse und Vorfuß bzw. Zehen sind auf der gleichen Höhe)
  • keine/minimale Dämpfung

Das gibt’s ja öfter, dass man heute etwas angeboten bekommt, was gut ist, weil es vieles nicht hat. Witzig, oder? Aber im Ernst. Die FiveFingers Zehenschuhe sind einfach minimalistisch: Ein bisschen Gummi-Sohle, ein bisschen Obermaterial. Jede Zehe ein Fach. Maximale Beweglichkeit. Viel Bodenkontakt. Wenig, das stört.

Zehenschuhe – voll „in“

Es ist noch nicht überall komplett angekommen, aber die Vibram Zehenschuhe haben sich in der Zwischenzeit einen Namen gemacht und sind bei vielen Sportlern und begeisterten Hobby-Läufern ungemein beliebt. Egal ob Joggen, Wandern, Gewichtheben, Fitness, Yoga, Pilates, Kampfsport oder einfach als Freizeitschuh, die Zehenschuhe von Vibram FiveFingers gewinnen rasant Fans.

Das zeigt sich auch darin, dass andere Marken wie Adidas oder Fila bereits mit eigenen Zehenschuhen auf den Markt gekommen sind. In der Zwischenzeit scheinen beide aber das Feld wieder mehr oder weniger geräumt zu haben. Vibram Fivefingers haben dagegen kontinuierlich mit weiteren Modellen nachgelegt und das Sortiment der Zehenschuhe für alle erdenklichen Zwecke erweitert.

Vibram FiveFingers Modelle

Alle Schuhe von Vibram im Überblick. Welche Modelle eignen sich als Laufschuhe? Welche sind gut für den Einsteiger? Was ist für Herren und was für Damen?

Vibram FiveFingers Modelle bis einschließlich 2012

Vibram Classic

Vibram FiveFingers Clasic für Damen

Die FiveFingers Classic sind das Ur-Modell und die einfachsten Five Fingers. Im Grunde ist der Vibram Classic lediglich eine Naturkautschuk-Sohle mit etwas Obermaterial. Die Fuß-Sohle ist dadurch bereits ausreichend geschützt. Als die ersten FiveFingers Classic vor wenigen Jahren auf Messen vorgestellt wurden, waren viele Sportler und Outdoor-Fans begeistert. Der Schuh war einfach, leicht, bequem und vermittelte ein erstaunlich lebendiges Laufgefühl. Für viele sind die Classic das Lieblingsmodell der Vibram FiveFingers und auch ich kann das nachvollziehen. Leicht und einfach, reinschlüpfen, fertig. Auch wenn Vibram mittlerweile weit ausgefuchstere Modelle entwickelt hat, sind die Classic super FiveFingers und für weniger als 100€ zu haben. Ein idealer Zweitschuh, wie ich finde. Den Classic gibt es noch in der Smartwool-Variante (Obermaterial, gleiche Sohle) und seit 2012 sogar mit Pailetten. Der Classic Fresca, in der Zwischenzeit ein Auslaufmodell, war ein leicht abgewandelter Classic und sollte die Schuhart wohl für Tänzer und Aerobic Anwender attraktiver machen.

Grado

Grado von Vibram FiveFingers

Die modischen FiveFingers Grado habe ich bzw. meine Freundin schon ausführlich getestet. Alle Einzelheiten hier im Vibram FiveFingers Grado Test.
Als Kurzbeschreibung: Die Grado sind eine lederne, modische und etwas luftigere Variante der Classic zum Einschlüpfen. Sie haben eine herausnehmbare Innensohle und die Außensohle unterscheidet sich ebenfalls von der Kautschuksohle der Classic oder des KSO. Tolle Zehenschuhe für den Sommer, die eher als Freizeitschuhe gedacht sind.

Vibram KSO (Keep Stuff Out)

Vibram FiveFingers KSO

Die logische Ergänzung des Classic, einem offenen Schuh, ist das Multi-Talent „KSO“. Die drei Buchstaben stehen für „keep stuff out“ (englisch für „halte Zeug draußen“) und das trifft es auch ganz genau: Die Vibram FiveFingers KSO sind die geschlossene Variante des Classic. Wie der Name sagt, hält diese Variante aber nicht nur unerwünschte Dinge draußen. Durch die Klettverschluss-Schnalle und das durchdacht geführte Band, lässt er sich sehr genau einstellen und bleibt in allen Situation sicher am Fuß. Viele der neueren Modelle bauen auf der Grundidee des KSO auf. Damit ist er neben dem Vibram Classic ein sehr guter Schuh für Einsteiger. Außerdem liegt er preislich unter 100€ und ist wirklich ein Allround-Talent.

Die Vibram KSO gab es auch als Variante für Kinder. Es scheint aber, dass Vibram die FiveFingers für Kinder nicht fortführen wird.

Jaya

Vibram Five Fingers Jaya schwarz-grau

Die Jaya sind Barfußschuhe für Frauen und für den kompletten Fitnessbereich von Yoga und Pilates bis zu Aerobic und Krafttraining einsetzbar. Vibram hat mit dem Jaya einen Schuh, der gerade für den Indoor-Bereich hervorragend geeignet ist. Verschluss oder Schnalle fehlen. Die Jaya sind einfach zum Reinschlüpfen und sitzen bequem am Fuß.

Sprint

Eine ebenso beliebte Variante des Classic mit eine einfach geführten Schnalle über den Fußrücken, bringt der Vibram FiveFingers Sprint. Wie der Name schon sagt, lassen diese Schuhe nicht nur gemütliches Gehen, sondern auch Sprints oder Jogging zu. Der Schuh ist somit luftig, während er fest am Fuß bleibt.

Vibram Five Fingers Sprint Kids

Der klassische FiveFingers Sprint ist derzeit vor allem durch das Modell Sprint Kids repräsentiert. Auch dieses Modell wurde wie der KSO von Vibram nicht weitergeführt.

Bikila

Vibram FiveFingers Bikila LS

Die Vibram FiveFingers Bikila sind die ersten FiveFingers, die voll und ganz auf Laufen (Running) ausgelegt sind. Die Joggingschuhe haben eine herausnehmbare Innensohle (3mm dick), die atmungsaktiv ist. Die Außensohle ist 4mm stark und gibt ordentlich Grip. Diese FiveFingers sind ein Sportmodell, das leicht gepolstert ist. Das Obermaterial ist luftdurchlässig und es gibt sogar Reflektoren, was die Sicherheit bei Dämmerung und Dunkelheit erhöht. Wer die ultimativen Minimalschuhe fürs Joggen sucht, sollte sich den Vibram FiveFingers Bikila genauer anschauen (den Bikila gibt’s mit Klettverschluss oder als Bikila LS mit Schnellschnürverschluss).

Komodo Sport (KMD)

Vibram FiveFingers Komodo Sport

Der Vibram FiveFingers Komodo Sport (auch KMD) ist für Athleten ausgelegt und kann in diversen Sportarten oder zum Fitness- bzw. Krafttraining eingesetzt werden. Das Besondere am Komodo Sport: Er verfügt über ein nahtloses Fußbett mit 2mm Stärke. Dadurch wird Reibung im Schuh drastisch reduziert. Das Oberflächenmaterial ist Nylon und der Komodo Sport hat einen Spannklettverschluss wie er auch beim KSO zum Einsatz kommt. Die Außensohle hat Profil und ist 4mm dick.
Der Komodo wird oft mit KMD abgekürzt.

Spyridon

Vibram FiveFingers Spyridon

Die FiveFingers Spyridon sind die Trailrunning-Schuhe von Vibram, also für das Gelände gemacht. Das zeigt sich auch in der griffigen Laufsohle. Beim Spyridon kommt ebenfalls der Klettverschluss zum Einsatz.

Vibram Five Fingers Wintermodelle 2012/2013

Lontra

Vibram Five Fingers Lontra

Die Lontra FiveFingers sind ein wintergeeignetes Modell, das auf dem Trek Sport aufbaut. Das Obermaterial soll atmungsaktiv und wasserabweisend sein (alle Nähte sind heißversiegelt). Gleichzeitig sind diese FiveFingers gefüttert (Microfaser), um den Fuß warm zu halten. Außerdem haben die Lontra einen etwas erhöhten Neopren-Fersenbund, der dafür sorgt, dass Schnee und Steine draußen bleiben. Ähnlich wie beim Vibram Bikila sind Reflektoren auf der Oberseite eingearbeitet.

Speed

Vibram FiveFingers Speed

Der Vibram FiveFingers Speed war, wenn ich recht informiert bin, die erste Variante der FiveFingers mit einer klassischen Schnürung, sprich Schnürsenkeln wie bei konventionellen Schuhen. Zudem haben die Speed eine 3mm dünne Einlegesohle plus eine ca. 4mm dicke Außensohle. Somit sind die Speed vergleichsweise „dick“ oder schon beinahe gepolstert. Dennoch lässt sich Boden bzw. Beschaffenheit des Untergrunds gut erspüren. Der Speed ist eher als Straßenvariante der Barfußschuhe zum Laufen gedacht. Durch die gewohnte Schnürung ermöglicht er Einsteigern den Übergang zu den neuen ungewohnten Barfußschuhen. Im Winter 2012/2013 ist der Speed dann in den Versionen Speed LR und Speed XC erschienen.

Flow Trek und KSO Trek

Die Modelle Flow und KSO von Vibram sind auch als Trek Variante erhältlich. In beiden Fällen kommt dabei eine griffigere Sohle mit mehr Profil zum Einsatz. Der KSO Trek hat zudem ein elegantes Lederobermaterial (Känguru-Leder).
Der Flow Trek für Wassersport kommt mit einer griffigeren Sohle – eine Art Offroad-Variante.

Bormio

Der Vibram FiveFingers Bormio ist eine Stiefelette für Herren. Das sieht glatt nochmal zwei Stufen seltsamer aus als die anderen FiveFingers von Vibram. Ich habe noch niemanden damit laufen sehen. Ob sich diese Schuhe tatsächlich verkaufen, ist eine spannende Frage. Der Bormio baut auf dem Trek auf, hat also auch die griffige Sohle. Der Schuh ist in Schwarz erhältlich. Auch hier kommt Känguru-Leder als Obermaterial zum Einsatz. Empfohlener Verkaufspreis liegt bei stolzen 239€.

Neue Vibram Five Fingers Sommer 2013

Ganz neu und als Weiterführung der Vibram Classic kommen die FiveFingers EL-X, sowie die Vibram Entrada.

Seeya

Vibram FiveFingers Seeya

Die neue Alternative für Zehenschuhe-Läufer ist der Vibram FiveFingers Seeya.
Die Seeya sind Laufschuhe, leicht, flexibel, mit Klettverschluss-Schnalle oder in der Variante mit Schnürung (LS).
Das Obermaterial ist sehr atmungsaktiv. Eine gesteppte Einlegesohle erhöht den Tragekomfort.
Farben: Schwarz-Grau oder Schwarz-Dayglow (Neon).
Preis ca. 125€

Vibram FiveFingers Treksport Sandal

Vibram FiveFingers Treksport Sandal

Die Treksport Sandal ist eine Variante der FiveFingers für den Sommer. Mit gutem Profil (wie die anderen Trek Modelle) greift die Sohle auch auf glatteren Untergründen.
Die Treksport Sandal haben eine Schnürung und sind luftig für den Sommer geeignet. Vielseitige Schuhe für die warme Jahreszeit.

Vibram Five Fingers für Damen und für Herren

Die Zehenschuhe von Vibram FiveFingers unterscheiden sich vielleicht weniger als konventionelle Schuhe in Bezug auf Modelle für Herren und Damen. Auf den ersten Blick sehen die eher nach unisex aus.
Tatsächlich gibt es aber von Vibram Modelle, die ausschließlich für Damen oder Herren entworfen sind. Gerade seit 2013 hat Vibram die Classic Zehenschuhe durch die Vibram EL-X für Herren und die Vibram FiveFingers Entrada für Damen ersetzt.
Auf der Sohle sind die Schuhe aber für Herren mit "M" und für Damen mit "W" gekennzeichnet. Auch die Farben sind für Herren und Damen bei den Modellen meist unterschiedlich.

Fivefingers feiern Jubiläum!

Dieses Jahr feiert Vibram das 10-jährige Jubiläum der FiveFingers. Aus diesem Grund werden die beiden ersten Modelle Classic (für Damen, für Herren) und der KSO (für Damen, für Herren) neu oder wieder aufgelegt. Das trifft sich gut; waren es doch eben diese beiden Modelle, die ich mir vor einigen Jahren als erste Barfußschuhe zugelegt habe.

Die beiden sind aber ohnehin nie vollständig aus dem Sortiment verschwunden. Im Sommer 2016 sollten sie nun wieder in allen Größen erhätlich sein.

Wichtiges Zubehör: Zehensocken

Zehensocken sind nicht nur das passende Accessoire zu den FiveFingers, sondern wirklich für jedermann eine gute Alternative zu herkömmlichen Strümpfen und Socken (auch Schlauchsocken genannt). Auch hier gibt es ein separates Fach für jede Zehe. Das macht zwar beim Anziehen ein kleines bisschen mehr Mühe, hat aber fußklimatisch echte Vorteile.

Die speziellen Socken sorgen außerdem dafür, dass die Zehen nicht zusammengedrückt werden und ein kleiner Abstand zwischen den Zehen gehalten wird. Das entspricht der eigentlichen und natürlichen, leichten Spreizung des menschlichen Fußes, die durch unser schlechtes Schuhwerk in den westlichen Kulturen heute kaum mehr zu finden ist (mehr dazu im Artikel „Spreizfuß“ der Wikipedia).

Völlig unabhängig vom Phänomen der FiveFingers gibt es Zehensocken schon recht lange, aber ihre Beliebtheit scheint sich auch hierzulande deutlich erhöht zu haben. Marken sind neben Vibram auch Knitido und Injiji. Außerdem werden auch viele generische Zehensocken angeboten.

Barfußschuhe

Wer gerne weniger Schuh und mehr Barfußgefühl haben möchte, muss nicht unbedingt direkt oder ausschließlich auf Zehenschuhe umsteigen. Es gibt in der Zwischenzeit viele Barfußschuhe von verschiedenen Herstellern, nicht nur Vibram FiveFingers. Es hat sich viel getan. Dazu findet Ihr mehr Info unter Barfußschuhe (oben in der Navigation auf dieser Webseite) oder, als Tip, auf Barfuss-Schuhe.org.

Dort gibt es gute Informationen und Vergleiche/Test bzw. Beratung für Barfußschuhe von:

  • Vivobarefoot
  • ZEMgear
  • Leguano
  • Merrell Barefoot
  • Ballop
  • Nimbletoes